Warum Secondhand?

Nachhaltigkeit statt Wegwerfmentalität

Wegwerfen ist „out“: Wenn Sie gebrauchte, aber noch gut erhaltene Kleidung spenden, statt sie in den Müll zu werfen, helfen Sie Rohstoffe zu sparen und wertvolle Ressourcen zu schonen. Mit der Spende an das DRK unterstützen Sie darüber hinaus gemeinnützige Zwecke – in Harburg wie auch bundesweit.

Altkleidersammlung beim Deutschen Roten Kreuz

Das DRK sammelt bundesweit mit rund 25.000 Altkleidercontainern oder im Rahmen von Straßensammlungen Altkleider. Benachteiligte Menschen können so jährlich in den rund 700 Kleiderkammern und -läden in Deutschland mit Kleidung, Decken und Haustextilien versorgt werden. Auch das DRK Harburg unterhält unabhängig vom DRK-Shop „Schwester Henny“ eine Kleiderkammer für Bedürftige.

Mit der DRK-Kleidersammlung werden bundesweit Erlöse für soziale Projekte in den jeweiligen Regionen erzielt. 2013 waren das insgesamt rund 13,5 Millionen Euro, die Kreisverbände und Ortsvereine in ehrenamtliche Arbeit, beispielsweise in Katastrophenschutz, das Jugendrotkreuz oder in die Altenhilfe investieren konnten. Etwa die Hälfte der Sammlungen besteht aus noch tragbarer Kleidung, der Rest eignet sich als Rohstoff oder wird als Müll entsorgt.

Auch bei akuten Notlagen wie Überschwemmungen kann der DRK-Katastrophenschutz Kleidung und Haustextilien aus den Kleiderkammern für betroffene Familien zur Verfügung stellen. Flüchtlinge in Deutschland können ebenfalls aus Beständen des DRK ausgestattet werden.

Hilfe auch im Ausland

Abseits von akuten Katastrophen organisieren einige DRK-Verbände Hilfsgütertransporte in ärmere Regionen oder Länder. Dann sind oft auch Altkleider an Bord, die vor Ort an Kleiderkammern und Obdachlosenheime verteilt werden. Der Kreisverband Hamburg-Harburg e. V. unterstützt auf diese Weise seit dem Jahr 2004 das Lettische Rote Kreuz mit Hilfslieferungen. Infos zu unserem Engagement in Lettland finden Sie hier

Aus Sachspenden werden Geldspenden

Fazit: Ihre gespendete Kleidung kommt über die Kleiderkammern nicht nur als Sachspende bedürftigen Menschen zugute. Als indirekte Spende dient die Kleidung dann, wenn durch ihren Verkauf ehrenamtliche Arbeit oder Projekte finanziert werden. Infos zu dem Projekt, das wir mit dem Erlös unseres DRK-Shops „Schwester Henny“ unterstützen, finden Sie hier.

Navigation überspringen